2020 – Was für ein Jahr!

Dass dieses Jahr ein extrem außergewöhnliches Jahr mit katastrophalen Auswirkungen war, muss nicht extra erwähnt werden. Dennoch habe ich 2020 einige grundlegende Entscheidungen getroffen. Zum einen wurden Schrott-Positionen mit herben Verlusten aus dem Depot geworfen und zum anderen wurde zur Mitte des Jahres mein Langzeit-Depot über Sparpläne gestartet. Bevor wir uns die Details anschauen, gibt es noch meine persönliche Zahl des Jahres. Trotz Corona, realisierten Verlusten und partieller Kurzarbeit konnte ich mein Gesamtvermögen um sagenhafte 38% steigern. Für jemanden wie mich, der nicht in Tesla und anderen Highflyern investiert war, finde ich das phänomenal.

Der Schrott muss raus

Lange Zeit habe ich an Unternehmen festgehalten, von denen ich eigentlich nicht mehr überzeugt bin. Hinzu kommt, dass sich mit der Lufthansa ein Unternehmen im Depot befand, bei welchem der Staat nun mitspielt. Der Staat ist bekanntermaßen der schlechteste Unternehmer überhaupt. Die ETF Verkäufe basieren auf einer Umstrukturierung meiner ETF-Strategie hin zu ausschüttenden ETF. In der Übersicht sieht man sieht man die deutlichen Verluste. Als Learning kann ich euch nur dringend mit auf den Weg geben, haltet nicht zu lange an Positionen fest, von denen ihr nicht langfristig überzeugt seid!

Position Kaufwert Verkaufswert Dividende/n Ertrag Total %-Rendite
Lufthansa AG 3.220,81 € 1.966,56 € 80,00 € -1.174,25 € -36,46%
Straumann AG 861,04 € 863,92 € 0,00 € 2,88 € 0,33%
ProSieben Sat.1 AG 2.353,20 € 963,75 € 218,40 € -1.171,05 € -49,76%
Deutsche Post AG 300,00 € 338,76 € 10,36 € 49,12 € 16,37%
iShares S&P 500 IT Sector ETF 400,00 € 410,70 € 0,00 € 10,70 € 2,68%
iShares S&P 500 Healthcare ETF 400,00 € 401,87 € 0,00 € 1,87 € 0,47%
Amundi MSCI EM Asia ETF 225,00 € 232,57 € 0,00 € 7,57 € 3,36%
Gewinn/Verlust: -2.273,16 €  

Hoch die Hände, Dividende!

Ich persönlich fahre eine Cashflow-Strategie und setze, wie ihr bereits in meinem Blogartikel „Welche Positionen habe ich im Depot?“ erkennen konntet, fast ausschließlich Value-Werte mit guten Dividenden und Dividendensteigerungen. Da ich mein Langzeit-Depot erst im zweiten Quartal ins Leben gerufen habe, fallen die Dividenden niedriger aus als in den Jahren zuvor.

2018 2019 2020
Januar      
Februar      
März         31,29 €
April     64,60 €    
Mai   135,10 €   146,70 €  
Juni     63,36 €     83,30 €     29,28 €
Juli     29,18 €         3,18 €
August           1,31 €
September         51,67 €
Oktober           5,85 €
November         28,21 €
Dezember         63,86 €
Gesamt:   292,24 €   230,00 €   214,65 €
Differenz:   -21% -7%

Dividende Jahr 2020

Dividende Monat 2020

Was ist los mit P2P?

Während der Corona-Krise kamen die P2P Plattformen ziemlich stark unter die Räder. Zu Beginn des Jahres konnte ich meine Investments von 12,5 k Euro auf 1,5 k Euro reduzieren. Außerdem bin ich nur noch auf zwei anstatt fünf Plattformen registriert. Doch ob ich die Gelder von Mintos und Grupeer („Scam oder unfähiges Management?„) jemals zurückerhalten werde ist fraglich. So sieht der aktuelle Stand aus.

Plattform Investiertes Kapital Aktueller Kontostand Status
Mintos 0 € 503,37 € Kreditanbahner suspended
Grupeer 1.000 € 1.066,73 € Bankkonten gesperrt
  Gesamt: 1.570,10 €