P2P Plattform – Grupeer

+++ ACHTUNG +++
Update 04.04.2020: Es ist momentan unklar, ob es sich bei der P2P Plattform „Grupeer“ um einen Scam (Betrug) oder um ein unfähiges Management handelt. Die Plattform zahlt zur Zeit kein Geld an Investoren aus und der Support ist auch nur sehr schwer zu erreichen.

Die P2P Kreditplattform „Grupeer“ ist juristisch gesehen in Dublin, Irland ansässig. Allerdings sind deren Büroräume, ihr ahnt es sicherlich schon, im lettischen Riga. Die Zinssätze liegen auf dieser Plattform in der Regel zwischen 11% und 13% pro Jahr. Ich bin zwar erst ungefähr zwei Monate dort aktiv, aber schon ziemlich zufrieden. Die Oberfläche ist übersichtlich und einfach zu bedienen.

Screenshot Grupeer 1

Was mir bei den Krediten aufgefallen ist, dass die Laufzeit deutlich länger ist, als bei anderen Anbietern wie zum Beispiel Mintos. Meine Kreditbeteiligungen fließen erst im zweiten Quartal 2020 komplett zurück. Auf Grupeer gibt es außerdem deutlich weniger Kreditanbahner im Vergleich zu Mintos. Teilweise sind auch Hypotheken-Kredite verfügbar.

Screenshot Grupeer 2

Bevor man größere Beträge investiert, sollte man wissen, dass es noch keinen Sekundärmarkt gibt. Sprich die Liquidität ist erheblich eingeschränkt. Sobald der Sekundärmarkt implementiert wird, ist dieses Problem gelöst.

Screenshot Grupeer 3

 

Persönliche Risikobewertung
Mir gefällt diese Plattform sehr gut und sie ist eine gute Alternative oder Ergänzung zum europäischen Marktführer Mintos. Man sollte allerdings beachte, dass der Sekundärmarkt noch nicht verfügbar ist. Diese Einschränkung der Liquidität zwingt mich, dieser Plattform nicht die Bestnote, sondern die Note „E“ zu vergeben.

Risiko E