Daniel D. Eckert – Weltkrieg der Währungen

Für die meisten Menschen dürften Währungen friedliche Zahlungsmittel darstellen, mit denen man Einkäufe erledigt, feiern geht oder ein Urlaubserlebnis bucht. Aber für die Mächtigen der Welt sind Währungen gleichbedeutend mit Waffen. Dieses Buch von Daniel D. Eckert ist zwar anstrengend zu lesen, da das Thema Währungen ziemlich zäh und langweilig erscheint, trotzdem sollte man als Investor über die Zusammenhänge zwischen verschiedenen Währungen Bescheid wissen. Das Buch ist in drei Hauptkapitel unterteilt und umfasst ungefähr 260 Seiten.

Teil I – Auf- und Abstieg des Dollar
Teil II – Der Kampf um das Erbe des Dollar
Teil III – Die neue Weltordnung der Währungen

Meines Erachtens enthält das Buch sehr viele Rechtsschreibfehler, auch wenn der Inhalt entscheidend ist. Für jeden, der noch nicht versteht, wie Devisen funktionieren, warum China der größte Gläubiger der USA ist und welche Auswirkungen das Abkommen von Bretton Woods hatte, empfiehlt sich dieses Buch.

Link zum Buch:
Weltkrieg der Währungen: Wie Euro, Gold und Yuan um das Erbe des Dollar kämpfen